Prüfungen von System- und Datenmigrationen und Schnittstellen

17:15 14 Dezember in Governance, Risk & Compliance, IT-Audit

Die Anzahl und Menge elektronischer Daten, die von IT-Systemen generiert werden, wird mit jedem Tag umfangreicher und komplexer. Kundendateien, Materialbestandslisten, Auswertungen in der Buchhaltung, wie Offene-Posten-Listen usw. führen zu einem steten Anstieg an zu verwaltenden Datenmengen. Ob der Vielzahl der Daten steigt das Risiko, den Überblick zu verlieren ebenso wie die Gefahr von unvollständigen oder fehlerhaften Datenübertragungen.

Repräsentative Sicherheit kann aufgrund der Relevanz der Daten nicht alleine aufgrund von Stichproben gewonnen werden, wenn sowohl das Management wie auch die Prüfer ihre Entscheidungen oder Zertifizierungen auf diese Daten gründen. Tools zur automatischen und vor allem umfassenden Auswertung von Datenbeständen, wie WPNO sie einsetzt, sind in diesem Prüfungssegment unerlässlich.

Software- wie auch Hardware-Migrationen stellen vor jedem Migrationsszenario einen erheblichen Eingriff in laufende und in der Regel funktionierende IT-Systeme dar. Selbst wenn das Buchführungssystem nicht direkt Bestandteil des Migrationsprojekts sein sollte, so lässt sich kaum eine Migration durchführen, welche nicht zumindest mittelbar das Buchhaltungssystem tangiert und beeinflusst.

Eine korrekte und vollständige Datenübertragung ist der existenzielle Grundbestandteil einer jeden Migration.

Wir bei WPNO nutzen bei Migrationsprüfungen das Analysetool IDEA. Hierdurch können wir schnell und effizient sehr große Datenmengen sichten, überprüfen und flexibel auswerten.

WPNO analysiert unter anderem Ihre Anlagen und Materialbestände, überprüft Ihre Vorratsbewertung durch alternative und retrograde Berechnung und fährt für Sie Aging-Auswertungen.

Bitte sprechen Sie uns einfach an, wenn wir im Zusammenhang mit System- oder Datenmigrationen und Schnittstellenprüfungen für Sie tätig werden können.