Die WPNO Elemente für ein umfassendes Compliance-Programm

19:57 25 Februar in Compliance

Zu Beginn jedweder Compliance-Beratung steht eine sorgfältige Analyse von Unternehmensstrukturen und Abläufen mit dem Ziel der Identifikation und Gewichtung festgestellter Risiken.

Aus einem breiten Spektrum von Instrumenten zur Compliance-Umsetzung werden die Elemente gewählt, welche Ihr maßgeschneidertes Compliance-Programm optimal umsetzen. Auf diese Weise wird auf dem Weg zur Regelkonformität ein Compliance-System integriert, ohne Ihre Geschäftsabläufe unnötig zu behindern.

In enger Abstimmung mit der Unternehmensführung werden erforderliche Compliance-Elemente entwickelt und in die Unternehmensprozesse implementiert. Unsere Stärke ist es, sinnvolle und gesetzlich erforderliche Compliance-Bausteine so in Ihre bestehenden Prozesse zu integrieren, dass diese so wenig wie möglich gestört werden.

Betriebsabläufe werden nur dann angepasst oder verändert, wenn dies im Rahmen der Umsetzung von Compliance-Maßnahmen zwingend erforderlich ist oder wir gemeinsam zu dem Schluss kommen sollten, dass bestimmte Umstellungen sinnvoll oder sogar produktivitätsfördernd sind. Oftmals ergeben unsere Analysen der Geschäftsabläufe, dass Optimierungen möglich sind, die zu einer Steigerung der Produktivität führen.

Ein Compliance-Management-System darf aufgrund sich stetig ändernder Vorschriften und Rechtsprechung niemals statisch konstruiert, sondern muss flexibel gestaltet sein. Die von WPNO entwickelte Compliance-Architektur erlaubt es Ihnen, im Rahmen der fortlaufenden Betreuung einzelne Elemente flexibel auszutauschen, neue Elemente einzufügen oder bereits bestehende zu ergänzen. Auf diese Weise garantieren wir fortlaufende Aktualität auch bei sich ändernden Unternehmensstrategien oder Entwicklungen. Unser Compliance-Management-System reduziert somit aktuelle wie auch künftige Risiken für Ihr Unternehmen.